Regentanz bei der Buchfinken-Rallye

Mit Regen, Nebel und fast durchgehend nassem Geläuf hatten die 100 Starter der Buchfinken-Rallye der MSG Feldberg in diesem Jahr zu kämpfen. Erschwerend hinzu kamen dann auch noch organisatorische Schwierigkeiten, die dazu führten, dass von 8 geplanten Wertungsprüfungen nur 6 WP´s (Rund 30,6 Kilometer, 100%Asphalt) in die Wertung gelangten. Am Abend der Veranstaltung konnte keine Siegerehrung durchgeführt werden. Dies wird nun im Rahmen der 2. Altmühlfranken-Rallye des AC Gunzenhausen nachgeholt werden.

Im großen Fahrerlager der Rallye herrschten schlammige Verhältnisse, die an das Rockfestival in Wacken erinnerten, aber vom Großteil der Teilnehmer mit viel Humor genommen wurden, so dass Gummistiefel zum bevorzugten Accessoire vor allem der Beifahrer wurden.

Der Regen brachte auch ein etwas überraschendes Ergebnis. Das Rallyeteam Bodensee, Martin Breiler/Katrin Rost holten sich den Gesamtsieg auf ihrem Mitsubishi Lancer vor dem BMW M3-Team Lars Garten/Ramona Kees vom AMSC Pohlheim und dem Golf-Team Christian und Katja Hossfeldt (AMC Gießen/ASC Rheingau). Vierter wurden Norbert Schneider/Andreas Hanz auf BMW 323ti, den fünften Geamtrang holte sich überraschend ein Starter der verbesserten 1600er Klasse: Joachim Hischke mit Co. Patrick Pietzonka auf Opel Corsa A Gsi, der im Taunus zuhause ist.

Interessant war, dass die sonst so starke Allrad-Fraktion im Regen Federn lassen musste. Bis auf den Gesamtsieger Breiler/Rost tauchte unter den ersten 10 im Gesamt kein Allradler auf.

In der Gruppe 3, Klasse 11 setzen sich das Rallyeteam Bodensee gegen Oliveri/Bernhard auf Subaru Impreza mit über 1 Minute Vorsprung durch. Seriensieger Stefan Schulze/Lisa Kuhn auf Subaru Impreza vom MSC Mamming bekamen diesmal zu spüren, dass Schikanenfehler sich doch negativ auswirken können und verpasste mit 60 Strafsekunden Platz 2 nur um weniger als 2 Sekunden.

In der Gruppe 2 gewannen Lars Garten/Ramona Kees Klasse 10 und damit auch die Gruppe. Die Lokalmatadoren Norbert Schneider/Andreas Hanz von der MSG Feldberg holten hier den 2. Platz mit einem Rückstand von 19 Sekunden. Dritter wurden Marc und Thomas Oest (MSC Ramberg). Alle 3 Teams starteten auf BMW E36.

In der Klasse 9 mit insgesamt 49 Startern gab es einen heißen Kampf um den Klassensieg zwischen den beiden Familienteams (jeweils Sohn am Steuer und Mutter als Co.) Christian und Katja Hossfeldt auf Golf Gti 16V und Robin und Nicole Hofmann BMW 318icompact. Auf WP 1 und 4 hatten Robin und Nicole die Nase vorn, auf den anderen WP´s konnte Team Hossfeldt bei zunehmend nasser Witterung die Vorteile ihrer Regenreifen ausspielen und sich zum Ende mit 12 Sekunden Vorsprung den Klassensieg holen. Auf dem dritten Platz landeten Thilo Wagner/Christina Döring vom MSC Fränkische Schweiz auf Honda Civic Type R. Vierter wurden Fridrich/Di-Pol-Moro auf Seat Ibiza, 5. wurden Herzog/Creyaufmüller auf BMW 318isCup vor “W.Emmersorfer”/Jessy Trabs, ebenfalls auf BMW 318is. Zwischen Platz 4 und Platz 6 lagen nur 5 Sekunden, es war eine knappe Angelegenheit.

In der Klasse 8 gewannen Joachim Hischke/Patrick Pietzonka auf Opel Corsa A Gsi mit sieben Sekunden vor Wolfgang Wittmann/Robert Nikol auf Ford Escort MK1 Twin Cam (MSC Fränkische Schweiz/MSC Scheßlitz). Auf dem dritten Platz folgte mit einem Abstand von 35 Sekunden das Team Rudi Minor/Hans-Jürgen Minor vom MSC Zorn/MSC Jura auf Suzuki Swift.

In der Klasse 7 setzte sich das Team Rode/Pfeifer auf VW Polo vor dem Vater-Sohn-Gespann Rainer Thiel/Daniel Thiel (MSC Jura) auf Fiat Panda 4×4 durch.

In der Gruppe 1 gab es einen neuen Gruppensieger, denn Seriengewinner Frederik Leykauf  (AC Gunzenhausen) mit Co. Marina Höppe mussten nach 5 WP-Bestzeiten den Honda Integra mit einem Motorschaden auf der letzten Wertungsprüfung abstellen und wurden so um den Lohn einer couragierten Fahrt gebracht.

Die Gruppe gewann dadurch das Team Thomas Heider/Hans-Josef Zuckermeier vom AC Gunzenhausen auf Renault Clio RS3.

In der Klasse 5 gewannen Marcus Klemm/Janine Barl auf Audi 90 Quattro vor Klein/Enkirch auf Volvo 240. Dritter wurden Markus Klump/Stefanie Spreitzer auf Opel Omega Kombi.

Der Sieg in Klasse 4 ging an das Team  Thomas Heider/Hans-Josef Zuckermeier vom AC Gunzenhausen auf Renault Clio RS3 vor Team Moses/Willeke vom AMC Hoyel auf BMW 318. Auf dem dritten Platz landeten Gericke/Knorr vom MSC Jura auf Opel Kadett GSi.

Die Klasse 3 gewannen Steffen Rehm/Franziska Rehm vom MSC Mamming auf Honda CRX. Auf Platz 2 kamen Constantin Merk/Hanna Klinkhammer auf Nissan Micra. Dritter wurden hier Roland Würf/Martin Eindl (SCT Banderra) auf BMW E 36 316i.

Der Abschluß der Veranstaltung mit der Siegerehrung wird nun in Gunzenhausen stattfinden.

Text: Katja Hossfeldt

Titelbild: MW Video – Gesamtsieger Breiler/Rost Mitsubishi Lancer

Bilder im Beitrag:

Privat – 2. Gesamt Garten/Kees BMW M3 E36

sto Motorsportfotografie – 3. Gesamt Hossfeldt/Hossfeldt VW Golf Gti 16V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.