Vorbericht Mossandl-Rallye/Finale der Deutschen Amateurmeisterschaft im Rallyesport 2017

 

Am 04. November veranstaltet der MSC Mamming e.V. im NAVC die 36. Ausgabe der
Mossandl Rallye.
Die Entscheidung um die heiß begehrten Meisterpokale fällt auch in diesem Jahr im
niederbayerischen Landkreis Dingolfing-Landau, wozu der MSC Mamming wieder alle Hebel
in Bewegung gesetzt hat um den Teilnehmern beim Finale anspruchsvolle und mit
interessanten Änderungen gespickte WP‘s bieten zu können.
Somit herrscht ein Kräftemessen in sechs Wertungsprüfungen auf drei verschiedenen
Strecken, die aus zwei A-B Prüfungen und einem Rundkurs bestehen.
Die Rallye-Teams erwartet Schotter, waldiges Gebiet, sowie Ortsdurchfahrten, was die
Veranstaltung zu einer finalen Herausforderung vor der Winterpause macht.
Das große Finale besteht aus einem Wertungsprüfungsanteil von ca. 50 km, mit einem
Schotteranteil von ca. 40%.
Gestartet wird die erste Wertungsprüfung voraussichtlich um 10:00.
Auch den Zuschauern wird auf den anspruchsvollen Strecken der NAVC Rallyemeisterschaft
wieder rasanter Rallye-Sport und ein spannendes Entscheidungsrennen um die
Meisterschaft geboten.
Vor dem Start müssen alle Fahrzeuge einer technischen Abnahme vom TÜV-Bayern
unterzogen werden, denn auf einen hohen Sicherheitsstandard legt Roland Kroiß, der 1.
Vorstand des austragenden MSC großen Wert. Jedes teilnehmende Fahrzeug muss
zugelassen sein und der Straßenverkehrsordnung entsprechen.
Die Technische Abnahme findet am Freitagabend, sowie am Samstag vor der
Einführungsrunde direkt im TÜV Service-Center in Dingolfing statt.
DAM-Führender in Gruppe I der Serienfahrzeuge ist ein Team des MSC Mamming. Rehm
Steffen und Rehm Franziska werden sich mit ihrem Verfolger Klemm Marcus ein
spannendes Rennen um den Meisterpokal liefern.
In der Gruppe II sind noch sechs Teams mögliche Meisterkandidaten. Knapp 50 Teilnehmer
werden am Saisonende die Gruppenwertung erreichen und jeder der hier einen TOP-10
Platz einfährt kann von einer sehr erfolgreichen Saison sprechen.
Mit gerade mal 6 Punkten geht der derzeit führende Wagner Thilo vom MSC Fränkische
Schweiz mit seiner Beifahrerin Döring Christina in Mamming an den Start. Das
zweitplatzierte Team W. Emmersdorfer / Trabs Jasmin versuchen, mit ebenso
hervorragenden Aussichten auf den Meistertitel, ihren Sieg zu holen.
In der Gruppe III liefern sich die beiden Rallye-Teams Breiler Martin / Rost Katrin und Stefan
Schulze den Kampf um den Meistertitel.
Vervollständigt wird das große Starterfeld aus ganz Deutschland durch zahlreiche
Teilnehmer aus dem Landkreis, die den Heimvorteil nutzen wollen. Hierzu gehören natürlich auch die Gummifreunde Mamming und der ASC Dingolfing.
Das gesamte Renngelände selbst ist ab 8:30 Uhr vollständig gesperrt. Alle Interessierten
haben den Anweisungen des Streckenpersonals unbedingt Folge zu leisten, um auch hier
einen reibungslosen und unfallfreien Ablauf der Rallye zu gewährleisten.
Die Zuschauerparkplätze sind an der ehemaligen B11 und an der Zufahrt Töding besonders
ausgeschildert.
Auf allen Wegen, auf denen die Wettbewerbs-Fahrzeuge während der Veranstaltung
unterwegs sind wird ein rücksichtsvoller Umgang mit den Anliegern von den Rallyeteams
gefordert.
Alle aktuellen Informationen, Ausschreibung und Nennung, Unterkünfte online unter
www.msc-mamming.de
Zuschauerinformation ab dem 02.11. Online
Das Team des MSC Mamming um den 1. Vorstand Roland Kroiß erwartet bei freiem Eintritt
zahlreiche Zuschauer und spannende Rennen im Mossandl Rallyedrom.

Text+Bild: MSC Mamming

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.