Audi-Sieg im Hombachtal

Mit einer Überraschung endet der dritte DAM-Lauf, die Hombachtal-Rallye im Taunus. Nach sechs Jahren Pause feiert ‚Karl Kraus‘ im Audi TT ein erfolgreiches Comeback und gewinnt mit Copilotin ‚Steffi Kraus‘ mit fast einer Minute Vorsprung.

Mit 89 Teams erlebt Geisig im Taunus ein volles Feld. Ein 6-km-Sprint zwischen Dessighofen und Geisig sowie ein 12-km-Rundkurs, knapp drei Runden, bei Obertiefenbach werden je dreimal auf Bestzeit absolviert. Bei sommerlicher Hitze fließt manch ein Schweißtropfen, jedes dritte Fahrzeug bleibt bei der insgesamt gut verlaufenden 8. Hombachtal-Rallye auf der Strecke.

Stefan Schulze, DAM-Meister von 2015, und Lisa Kuhn im Subaru Impreza sowie die amtierenden Meister Martin Breiler und Katrin Rost im Mitsubishi Evo 10 jagen mit den höchsten Startnummern das Feld vor sich her. Zum Auftakt setzt Schulze die Bestzeit, Breiler wird Dritter – und dazwischen schiebt sich der Audi TT Quattro von ‚Karl Kraus‘, der sechsjähriger Pause erstmals wieder am Lenkrad sitzt. Auf dem Rundkurs fährt er sogar die schnellste Zeit und liegt nach der ersten Schleife nur 2,5 Sekunden hinter Schulze, aber 12 Sekunden vor Breiler.

In der zweiten Schleife fallen die Vorentscheidungen. Breiler bremst einen T-Abzweig zu spät an, rutscht in den Graben und beschädigt die Ölwanne. Schulze bekommt technische Probleme und gibt nach der dritten Prüfung auf. ‚Karl Kraus‘ und ‚Steffi Kraus‘ fahren hingegen auf den Prüfungen der zweiten und dritten Schleife alle Bestzeiten und gewinnen die Rallye mit satten 55 Sekunden Vorsprung.

Den zweiten Platz holen sich Torsten Michel und Anna Hinrichs im Evo 9, ein sehr schöner Erfolg für das einheimische Team. Stephan Köhler und Michaela Schachtner aus Niederbayern schaffen – wie schon bei der Nachbar-Rallye Zorn – den dritten Rang. Auf den nächsten Plätzen landen die beiden schnellsten Zweiradler, die BMW M3 von Marc und Thomas Oest sowie Norbert Schneider und Andreas Hanz.

Die anderen Top-10-Plätze machen die 2-Liter-Autos der DAM-Klasse 9 unter sich aus, die mit 40 Fahrzeugen fast das halbe Feld stellt. Dabei gibt es einige Überraschungen: Christian Hossfeldt und Yannic Lüdcke (beide Golf) fallen nach Rundenfehlern ans Ende zurück, Christian Röhrig (Peugeot 309), André Gasteyer und Günther Werner (beide BMW 318) bleiben auf der Strecke. Am Ende streiten zwei Golf aus dem Taunus um den Klassensieg; Björn Seehafer und Jürgen Lüdcke erwischen den besseren Start und verteidigen einen 3-Sekunden-Vorsprung bis ins Ziel gegen Florian Kraus und Peter Hofmann. Als bestes BMW-Team erreichen die Schwaben Louis Herzog, erst 22, und Patric Wegerhoff Platz 3 vor den Landshuter Ascona-Quertreibern Jürgen Spieß und Axel Wythe sowie Robin und Nicole Hofmann im Honda Civic.

Die 1600-cm³-Klasse erlebt ein Herzschlagfinale, bei dem sich Frank Alzheimer und Sabrina Türk im Fiesta mit nur einer Zehntelsekunde gegen die Lokalmatadoren Rudolf und Hans-Jürgen Minor im Suzuki Swift durchsetzen. Der zweifache DAM-Vizemeister Wolfgang Wittmann fliegt im legendären Escort TC heftig ab. Rainer Thiel gewinnt mit Sohn Daniel die 1300-cm³-Klasse im Allrad-Panda.

Bei den Serien-Fahrzeugen zeigen die Ulmer Michael und Fabian Knese (BMW 328i) der Konkurrenz die Rücklichter und fahren 43 Sekunden Vorsprung auf die Bayern Willi Biendl und Johannes Stephan (BMW Compact) heraus. In der 2-Liter-Klasse setzen sich die mittelfränkischen Routiniers Thomas Heider und Hans-Josef Zuckermeier (Renault Clio III) ähnlich deutlich gegen Alexander Venter und Anna-Lisa Orlikowski (BMW 318) durch, während das Eifel-Team Christian Junk und Thomas Schmitz im Corsa die beiden anderen 1600-cm³-Fahrzeuge im Griff hat.

Ergebnis 8. Hombachtal-Rallye

1. *Karl Kraus* / *Steffi Kraus* Audi TT Quattro Kl.11 40:45,0
2. Torsten Michel / Anna Hinrichs Mitsubishi Evo 9 Kl.11 +55,1
3. Stephan Köhler / Michaela Schachtner Mitsubishi Evo 6 Kl.11 +2:05,5
4. Marc Oest / Thomas Oest BMW M3 Compact Kl.10 +2:21,8
5. Norbert Schneider / Andreas Hanz BMW M3 Compact Kl.10 +3:03,4
6. Bernd Seehafer / Jürgen Lüdcke VW Golf II GTI 16V Kl.9 +3:04,6
7. Florian Kraus / Peter Hofmann VW Golf II GTI 16V Kl.9 +3:07,7
8. Louis Herzog / Patric Wegerhoff BMW 318is E30 Kl.9 +3:11,2
9. Jürgen Spieß / Axel Wythe Opel Ascona B Kl.9 +3:21,9
10. Robin Hofmann / Nicole Hofmann Honda Civic R Kl.9 +3:43,5

Text und Foto: Rallye-Magazin, Sascha Dörrenbächer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.